Rat & Hilfe


Sie haben Fragen? Wir stehen Ihnen sehr gerne zur Seite.

Kontakt

Bestattungsarten


In unserer immer bunter werdenden Gesellschaft hat sich auch die Bestattungskultur gewandelt. Sie ist vielfältiger geworden. Das Bestattungsgesetz des jeweiligen Bundeslandes setzt der individuellen Freiheit jedoch gewisse Grenzen. So gilt in Deutschland weitestgehend eine Bestattungspflicht. Als Bestattungsorte stehen behördlich genehmigte Bestattungsplätze zur Wahl. Welche Möglichkeiten Sie bei der Gestaltung der Bestattung haben, erläutern wir hier.

Erdbestattung


In unserem Kulturraum ist die Erdbestattung die traditionelle Bestattungsform. Dabei setzen wir den in einem Sarg liegenden Leichnam in einem Grab in der Erde bei.

Feuerbestattung


Für eine Feuerbestattung wird der in einem Sarg liegende Leichnam verbrannt und die entstehende Asche in eine Aschenkapsel gefüllt. Diese sogenannte Einäscherung findet in einem Krematorium statt. Ist eine Urnentrauerfeier geplant, kann die schlichte Aschekapsel eine schönen Überurne erhalten, die wir auch als Schmuckurne bezeichnen.

Seebestattung


Urnen mit der Asche Verstorbener dürfen auch auf hoher See bestattet werden. Für Menschen, die sich dem Meer zu Lebzeiten in besonderer Weise verbunden fühlten, bietet sich diese Art der Beisetzung an. In Deutschland sind Nord- und Ostsee die bevorzugten Orte für eine Seebestattung. Wir arbeiten dafür mit der Seebestattungsreederei Albrecht zusammen, die darüber hinaus im Mittelmeer und im Atlantik bestattet.

Baumbestattung


Der Wald ist für viele Menschen ein Ort, an dem sie Kraft tanken, Ruhe finden und zu sich kommen. Oft wünschen sie sich ihn daher auch als Bestattungsort. Es ist ein noch junger Brauch, Urnen aus biologisch abbaubarem Material am Fuß eines Baumes, eines Steines oder eines Wurzelstocks in einem Friedwald oder Ruheforst beizusetzen. Diesem Trend folgend bieten inzwischen auch viele traditionelle Friedhöfe Baumbestattungen an.

Naturbestattung


Asche ohne Urne in der Natur, zum Beispiel auf einer blühenden Almwiese, zu verstreuen oder unter einen neu gepflanzten Baum zu geben, ist in Deutschland nicht zulässig. Gleichwohl finden viele Menschen den Gedanken, nach ihrem Tod auf diese Weise in den Kreislauf der Natur zurückzukehren schön und tröstlich. Wir bieten Ihnen daher in Kooperation mit dem Unternehmen Oase der Ewigkeit gerne Naturbestattungen in der Schweiz an, wo dies eine legale Form der Bestattung ist.

Diamantbestattung


Bei einer Diamantbestattung erstellt unser spezialisiertes Partnerunternehmen Algordanza aus der Schweiz aus einem Teil der Asche oder aus Haaren des oder der Verstorbenen einen Diamanten. Eine Diamantbestattung ist daher lediglich eine Ergänzung zur traditionellen Beisetzung. Der Diamant, der in seinen physikalischen und chemischen Eigenschaften einem geschürften Diamanten gleicht, bleibt über den Augenblick hinaus bestehen und bildet für viele Familien über Generationen ein wertvolles Erinnerungsstück. Als zertifizierte Beraterinnen und Berater für Diamantbestattungen informieren wir Sie gerne persönlich über diese besondere Bestattungsform.

Weltraumbestattung


Im Weltraum warten unentdeckte unendliche Weiten. Für viele Menschen ist es ein faszinierender Gedanke, nach ihrem Tod einen symbolischen Teil ihrer Asche auf die Reise in eine Erdumlaufbahn, auf den Mond oder ins All zu schicken. Für die verbliebene Asche findet zusätzlich eine Urnenbeisetzung statt. Wir bieten Ihnen diese sehr exklusive Art der Bestattung gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen Celestis an.