Uffkirchhof Stuttgart


Der Uffkirchhof in Stuttgart ist im 8. oder 9. Jahrhundert an der Kreuzung einer Römerstraße entstanden. Er zählt zu den ältesten Friedhöfen in Stuttgart. Aktuell ist er mit circa 2.300 Grabstätten belegt und umfasst eine Friedhofsfläche von ungefähr 1,5 Hektar. Der Friedhof Uffkirchhof bietet zwei verschiedene Grabarten an. Zum einen die Möglichkeit eines Erd-Wahlgrabes und zum anderen die Möglichkeit eines Urnen-Wahlgrabes. Der Friedhof liegt im Stadtbezirk Stuttgart Bad Cannstatt im Stadtteil Seelberg.

An der heutigen Uffkirche stand seinerzeit ein Gotteshaus, das den Mittelpunkt des Weilers Uffkirchen darstellte. „Uffkirchen“ oder auf Hochdeutsch auch „Auf der Kirchen“ war namensgebend für den heutigen Uffkirchhof. Mit zur Pfarrei gehörten damals die Dörfer Schmidheim, Fellbach, Hofen, Ober- und Untertürkheim sowie Uhlbach.

Heute befinden sich auf dem Friedhofsgelände ein Leichenhaus, ein Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Deutsch-Französischen Kriegs und die spätgotische, denkmalgeschützte Uffkirche, die als Friedhofskapelle genutzt wird. Eine Besonderheit des Friedhofes sind die historisch und künstlerisch wertvollen und gut erhaltenen Grabmäler. Diese sind sowohl am Eingang des Friedhofes, als auch im Inneren und an den Seitenflächen zu sehen.

Fakten & Infos zum Uffkirchhof Stuttgart


Adresse
Wildunger Straße 59, 70372 Stuttgart
Parkplätze
An der Taubenheimer, Wildunger und Karlsbader Straße
Erstbelegung
um 800
Größe des Friedhofs
ca. 1,5 ha
Anzahl der Grabstellen
ca. 2.300
Sitzplätze in der Kirche
100
Zu sehen ist eine Karte mit dem Lageplan der Gräber des Friedhofs Uffkirchhof in Stuttgart.
Das Bild zeigt den Friedhof Uffkirchhof in Stuttgart. Zu sehen ist die Kapelle und einige Grabstellen.
Sie haben Fragen?
Dann rufen Sie uns gerne an: 0711 89 69 000
Wir beraten Sie gerne.