Friedhof Heslach


Der Friedhof Heslach wurde im Jahr 1798 angelegt. Dieser liegt im Stadtteil Stuttgart Heslach im Stadtbezirk Stuttgart-Süd. Aktuell ist der Friedhof mit rund 2.500 Grabstätten belegt und umfasst heute eine Friedhofsfläche von ungefähr 1,5 Hektar.

Auf dem Gelände des Friedhofs befinden sich eine Aussegnungshalle mit Dienstgebäude, das Benckendorff-Mausoleum, die Kreuzkirche, das Leichenhaus und eine Aufbewahrungshalle mit Wärterzimmer. Das Benckendorff-Mausoleum ragt durch seine Größe unter allen Grabanlagen heraus. Der Friedhof stößt im Südosten an die belebte Böblinger Straße. Im Nordosten dagegen führt die Benckendorffstraße am Friedhof vorbei, welche nach Graf Benckendorff benannt ist, dessen Mausoleum auch auf dem Friedhof steht.

Im Jahr 1823 wurde die "Benckendorff Kapelle" nach den Entwürfen des Hofbaumeisters Salucci auf dem Heslacher Friedhof erbaut. Die Grabkapelle wurde in Form eines griechischen Rundtempels mit zwei ionischen Säulen und einer Kuppel für Graf Konstantin von Benckendorff und Natalie von Benckendorff errichtet. Die Aufbahrungshalle mit Wärterzimmer wurde im Jahr 1893 erbaut. Der ursprüngliche Haupteingang, der im Jahr 1897 errichtetet wurde, sowie das Aufseherhäuschen und die Wartehalle sind heutzutage leider nicht mehr erhalten.

Fakten & Infos zum Friedhof Heslach


Erstbelegung
1798
Größe des Friedhofs
ca. 1,5 ha
Anzahl der Grabstellen
ca. 2.500
Sitzplätze in der Feierhalle
110
Stehplätze in der Feierhalle
60
Zu sehen ist ein Lageplan des Friedhof Heslach, auf dem die Gräber eingezeichnet sind.
Zu sehen sind einige Gräber des Friedhof Heslach. Im Hintergrund ist zwischen großen Bäumen die Grabkapelle des Friedhofs zu erkennen.
Sie haben Fragen?
Dann rufen Sie uns gerne an: 0711 86 69 000
Wir beraten Sie gerne.