Friedhof Birkach


Der Friedhof Birkach in Stuttgart wurde ungefähr im Jahr 1880 angelegt. Die heute noch nachweisbar älteste Grabstelle stammt aus dem Jahr 1891. Der Friedhof Birkach ist aktuell mit rund 1.000 Grabstätten belegt und umfasst heute eine Friedhofsfläche von ungefähr 1 Hektar. Eine Erweiterung des Friedhofs fand in den Jahren 1983 und 1988 beziehungsweise 1989 statt.

Birkach wurde am 1. April 1942 zu Stuttgart eingemeindet und wird seit dem Jahr 1946  gemeinsam mit Plieningen in Personalunion verwaltet. Birkach gehört zu den kleinsten Bezirken in Stuttgart. Die erste urkundliche Erwähnung von Birkach stammt aus dem Jahr 1140. Im Laufe des 18. Jahrhunderts gründete ein aus Birkach stammender Pfarrer die erste Industrieschule Württembergs. In dieser lernten die Kinder den Umgang mit dem Spinnrad. Zwar gab es dadurch im Laufe des 19. Jahrhunderts zahlreiche Weber in Birkach, jedoch konnte die Industrialisierung in diesem kleinen Dorf kaum Fuß fassen.

Zu den Kulturdenkmalen in Birkach zählen unter anderem der Rathausbrunnen, das Wohnstallhaus, das ehemalige Rathaus, das ehemalige Handwerkerhaus und das Leichenhaus. Der Friedhof Birkach bietet zwei verschiedene Grabarten an. Zum einen die Möglichkeit eines Erd-Wahlgrabes, zum anderen die einer Urnenbeisetzung. Außerdem sind auf dem Friedhof Rasengräber vorhanden. Haben Sie Fragen zu den Friedhofsgebühren, helfen wir Ihnen gerne weiter und stehen Ihnen beratend zur Seite.  

Fakten & Infos zum Friedhof Birkach


Erstbelegung
um 1880
Größe des Friedhofs
ca. 1 ha
Anzahl der Grabstellen
ca. 1.500
Zu sehen ist ein Lageplan des Friedhof Birkach, auf dem die Gräber eingezeichnet sind.
Zu sehen sind einige Gräber auf dem Friedhof Birkach. Im Hintergrund sieht man einen großen Pavillon welcher an ein Friedhofsgebäude anschließt.
Sie haben Fragen?
Dann rufen Sie uns gerne an: 0711 86 69 000
Wir beraten Sie gerne.