Alter Friedhof Vaihingen


Der Alte Friedhof in Stuttgart-Vaihingen wurde im Jahr 1873 eröffnet. Auf dem Friedhof steht ein Denkmal für die Gefallenen des Krieges, das von dem Bildhauer Christian Aeckerlin im Jahr 1926 gefertigt wurde. Der Alte Friedhof Vaihingen ist aktuell mit rund 3.900 Grabstätten belegt und umfasst heute eine Fläche von ungefähr 3,2 Hektar.

Die erste Erwähnung des Stuttgarter Stadtteils Vaihingen stammt aus der Zeit um das Jahr 1100. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts zählte der Ort ungefähr 1.300 Einwohner und wurde zum Königreich Württemberg angeschlossen. Seit der Eingemeindung in die Stadt Stuttgart ist Vaihingen mit einer Fläche von 2.089 Hektar der flächengrößte Bezirk Stuttgarts und darüber hinaus mit über 45.000 Einwohnern der zweitgrößte Stadtbezirk der Landeshauptstadt, gemessen an der Einwohnerzahl.

Zum Stadtbezirk Stuttgart-Vaihingen gehören die Stadtteile Rohr, Dürrlewang, Vaihingen und Büsnau. Vaihingen ist teilweise von ausgedehnten Wäldern umgeben und liegt nahe der fruchtbaren Filderebene. Das früher überwiegend landwirtschaftlich genutzte Gebiet stellt heutzutage einen expandierenden und wichtigen Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Stuttgarts dar. 

Fakten & Infos zum Alten Friedhof Vaihingen


Adresse
Holzhauser Straße 10, 70563 Stuttgart
Parkplätze
Am Friedhof
Erstbelegung
um 1873
Größe des Friedhofs
ca. 3,2 ha
Anzahl der Grabstellen
ca. 3.900
Sitzplätze in der Feierhalle
90
Stehplätze in der Feierhalle
30
Zu sehen ist ein Lageplan des alten Friedhof Vaihingen, auf dem die Gräber eingezeichnet sind.
Zu sehen ist Ein Gebäude des alten Friedhof Vaihingen, welches mit Efeu bedeckt ist. Das Gebäude hat ein großes Tor.
Sie haben Fragen?
Dann rufen Sie uns gerne an: 0711 89 69 000
Wir beraten Sie gerne.