Rat und Hilfe

Was tun, wenn Sie einen Sterbefall haben? Wann sollten Sie den Bestatter verständigen?

Trauerfall Soforthilfe

Feuerbestattung

Feuerbestattung: Unter Feuerbestattung (Kremation) versteht man die Einäscherung (auch Kremierung oder Verbrennung) eines Verstorbenen. In unseren Breiten wird dieser Vorgang in einem Krematorium durchgeführt. 

Vergleich Feuerbestattung - Erdbestattung

Gegenwärtig (2010/2011) sind in Deutschland etwa 46% aller Bestattungen Feuerbestattungen. Im Süden Deutschlands ist der Anteil an Feuerbestattungen in der Regel etwas niedriger als im Norden und Osten.

Geschichte

Das erste deutsche Krematorium wurde 1878 in Gotha eröffnet, das erste europäische zwei Jahre davor schon in Mailand. 1934 wurde die Feuerbestattung im Grundgesetz der traditionellen Erdbestattung gleichgesetzt. 1963 hat dann die katholische Kirche diese Bestattungsform anerkannt. Die Einäscherung von Verstorbenen findet sich allerdings bereits in der frühesten Menschheitsgeschichte. Bereits 3000 v. Christus gab es die ersten Einäscherungen, damit ist die Feuerbestattung älter als die Erdbestattung. Schon die alten Römer pflegten diese Bestattungsform, sogar Julius Cäsar lies sich einäschern. 


zurück zum Glossar von Widmann Bestattungen